Was ist „Stop the Bleed“?

„Stop the Bleed“ kommt ursprünglich aus den USA und wurde dort vom Homeland Defence (Amerikanisches Innenministerium, ähnlich wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz) ins Leben gerufen. Hintergrund ist der vermeidbare Tod durch starke lebensbedrohliche Blutungen bei Verkehrsunfällen oder Hausunfällen, sowie Unfällen mit Stich-, Schuss- und Hiebwaffen oder bei (Terror)Anschlägen, wie z.B. dem Las Vegas Anschlag 2017.

Was sind die Inhalte?

Der schnelle effiziente Einsatz eines Tourniquets oder das effiziente Tamponieren einer Wunde können Leben retten. Genau diese Inhalte werden in diesem Kursformat gelehrt.
Das nötige theoretische Wissen sowie ein Handlungsablauf werden in einer kurzen Theorieeinheit, welche auch Online als Blended E-Learning stattfinden kann, gelehrt. Der Löwenanteil des Kurses besteht aus praktischen Übungen mit den Materialen.

Für wen eignet sich ein „Stop the Bleed“- Kurs?

Das lässt sich leicht beantworten:
Für jeden der das Interesse hat zu lernen wie man einfach den Tod durch Verbluten verhindern kann. Aber auch für jeden der bereits erlerntes auffrischen und praktisch festigen Wollen.
Gut geeignet auch für Rettungskräfte, Polizisten/Zoll oder angehörige der Streitkräfte.

Kostenbeteiligung

Kostenpunkt: 15€ pro Person

Dauer: ca. 2-4 Stunden