Mitmachen!

Sie möchten sich gern an den Inhalten der Webseite beteiligen? Das können Sie auf unterschiedliche Weise tun:

Verfassen Sie einen eigenen Artikel

Sie haben etwas zu erzählen? Über das Leben im Stadtteil Bornstedt, über etwas, was Sie gern tun und/oder ein Thema, worüber Sie zum Nachdenken anregen möchten, Sie haben ein Unternehmen, eine ehrenamtliche Tätigkeit, ein Hobby, wofür Sie die Werbetrommel schlagen wollen  … ?

Egal, was Ihnen auf dem Herzen liegt – wenn es etwas mit “Leben in Bornstedt und Potsdam” zu tun hat, seien Sie herzlich willkommen mit Ihren Gedanken, Ideen, Artikeln … Sie können Ihre Texte per Post einsenden und/oder anrufen, eine Mail schreiben und/oder uns im Laden besuchen. Willkommen.

Lektorieren ohne zu zensieren

Falls Sie Hilfe beim Texten benötigen, unsicher mit Bildrechten und/oder Zitaten sind, eine bestimmte Gestaltung bevorzugen, Ihr Beitrag als Video vorliegt … im Stadtteilladen finden Sie Ihre persönlichen Redaktionsassistenten. Ihr Inhalt wird präsentabel und bleibt dabei: unverfälscht.

PS: Geben Sie bitte immer eine Kontaktmöglichkeit an. Anonym eingesandte Inhalte können wir nicht veröffentlichen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nutzen Sie gern den Kommentarbereich der Webseite für kurze Mitteilungen, Ideen, Einladungen, Feedbacks, Kritiken und Lob. Wir gehen davon aus, dass unsere Nachbarschaft Höflichkeit und Ehrlichkeit schätzt und haben uns deshalb entschlossen, nur Kommentare unter Klarnamen zuzulassen. Hier registrieren lassen. Verlinkungen sind in den Kommentaren nicht möglich.

PS: Sie bedrückt ein Thema, das Bornstedt betrifft, zu dem Sie sich aber nur anonym äußern wollen/können? Das unterstützen wir gern. Zum Beispiel mit einem Interview oder mit einer redaktionellen Assistenz.

Laden Sie uns zu einem Gespräch ein

Sie haben etwas zu erzählen? Über das Leben im Stadtteil Bornstedt, über etwas, was Sie gern tun und/oder ein Thema, worüber Sie zum Nachdenken anregen möchten, Sie haben ein Unternehmen, eine ehrenamtliche Tätigkeit, ein Hobby, wofür Sie die Werbetrommel schlagen wollen  … ?

Dann sollten wir reden. Das geht Vis-à-vis, per Telefon oder über andere Live-Formate (bspw. Zoom) oder auch schriftlich. Nutzen Sie für den Erstkontakt gern das Kontaktformular oder kommen Sie im Stadtteilladen vorbei. Willkommen.

Die folgenden und individuelle Fragen erwarten Sie. Siehe unten.

Diese Fragen (u.a.) möchten wir gern an Sie richten:

 

Seit wann sind Sie Bornstedter*in?

Was tun Sie im Stadtteil Bornstedt (ich wohne/ich habe ein Unternehmen …)

Bitte Beschreiben Sie bitte Ihr Unternehmen.

Warum haben Sie sich für diesen Stadtteil entschieden?

Womit überzeugt der Stadtteil?

Was fehlt Ihnen bzw. was gefällt Ihnen nicht im Stadtteil?Was würden Sie gern verbessern?

Kennen Sie Ihre Nachbarschaft? Würden Sie sie als “lebendig” beschreiben? Haben Sie regelmäßig privaten Kontakt mit Ihren Nachbarn?

Wie hat “Corona” Ihr Lebensgefühl/Ihre Pläne verändert?

Was möchten Sie als Erstes tun, wenn “Corona” vorbei ist?

Haben Sie schon einmal vom Stadtteiladen Bornstedt gehört? In welchem Zusammenhang?

Kennen Sie die Verleihen-Initiative des Stadtteilladens?

Zu guter Letzt: was würden Sie Ihren Mitmenschen im Stadtteil (und darüber hinaus) gern noch mitteilen?

Ich habe Lust, etwas zu machen ...

4 + 7 =