Eröffnung des Rastplatzes Augustenruh

 

Im Rahmen des Bürgebudgets 2021 der Landeshauptstadt Potsdam für den Sozialraum II wurde am 4.11. das erste Projekt eingeweiht: ein überdachter Rastplatz in der Lindenallee in der Bornimer Feldflur: der Rastplatz Augustenruh. Eingereicht und mittels ehrenamtlicher Arbeit errichtet wurde das Projekt durch den Bornimer Ingenieur Werner Stackebrandt. “Dieser Platz wurde von Lenné selbst aufgrund seines Weitblicks sehr geschätzt. Nach ursprünglichen Plänen sollte hier einst ein Aussichtsturm errichtet werden. Dafür reichen die Mittel des Bürgerbudgets freilich nicht, aber nun haben Wanderer und Radler die Möglichkeit auch bei schlechtem Wetter diese wundervolle Aussicht im Trockenen zu genießen.” meint Werner Stackebrandt. Das I-Tüpelchen dabei: die beantragten Mittel wurden durch die ehrenamtliche Arbeit nicht gänzlich ausgeschöpft. In Absprache mit der Jury und der Stadtverwaltung soll zeitnah überlegt werden, dafür eine weitere Bank in der Lennèschen Feldflur aufzustellen.

Der Rastplatz Augustenruh ist eins von sechs Projekten, die im Rahmen des Bürgerbudgets für den Sozialraum II (Golm, Grube, Eiche, Bornstedt, Bornim, Nedlitz) durch eine Jury, die sich aus Vertreter:innen aller Ortsteile zusammengesetzt hat, ausgewählt worden waren. Organisiert und verwaltet wurde das Budget durch die Stadtteilkoordination Bornstedt. “Wir freuen uns, dass die Arbeit Früchte trägt” resümiert Christian Kube, Stadtteilkoordinator für Bornstedt. “Die anderen Projekte sind auch bereits angelaufen und wir sind zuversichtlich, diese bis Ende des Jahres auch umzusetzen.”

Auf dem Bild (vlnr): Viola Gasch (Bürgerhaus Bornim), Klaus Rietz (Bürgerverein Bornim), Stefanie Brauer (Leiterin Bürgerhaus Bornim), Leon Troche (Bürgerverein Bornim), Werner Stackebrandt (Initiator und Erbauer des Rastplatzes) und Gabriele Stackebrandt

Auf dem Bild (vlnr): Christian Kube (Stadtteilkoordinator Bornstedt), Helmuth Carl (Jurymitglied), Werner Stackebrandt (Initiator und Erbauer des Rastplatzes), Klaus Rietz (Bürgerverein Bornim), Sascha Krämer (Die Linke), Leon Troche (Bürgerverein Bornim, SPD)